BUCHI Update on SARS-CoV2 (Corona)

Read Now close

Sie sind hier

Dist Line

Höchste Flexibilität für jede Anwendung

Die Dist Line ist extrem vielseitig, für ein breites Spektrum von Analyten ausgelegt und bietet höchste Betriebssicherheit. Die Geräte passen sich perfekt an Ihre individuellen Bedürfnisse an und sind sehr flexibel bei maximaler Leistungsfähigkeit.

Mehr

Tabs

Übersicht
Ihre wichtigsten Vorteile

Erleben Sie höchste Flexibilität und Benutzerfreundlichkeit

  • Eine breite Palette von Anwendungen für eine vielseitige Analyse
  • Intuitiver Touchscreen für eine einfache Bedienung
  • Bei Bedarf ausbaufähig, um Ihre Analyse auf die benutzerfreundlichste Art und Weise zu automatisieren

Steigern Sie Ihre Genauigkeit und Leistungsfähigkeit

  • Automatische Erkennung des Destillationsbeginns für perfekte Reproduzierbarkeit
  • Automatische Erkennung des Destillationsendpunkts für höchste Genauigkeit
  • Automatisierte Titration mit angeschlossenen Titratoren für minimale Benutzerinteraktion

Arbeiten Sie sicher und sparen Sie Zeit

  • Innovative Sensortechnologie, die das Risiko für den Nutzer minimiert
  • Es ist kein Vorheizen erforderlich ‒ dadurch werden Bestimmungen effizienter
  • Automatisierte Destillation und Titration ermöglichen einen unbeaufsichtigten Betrieb
  • Intelligente Kühlwassersteuerung für eine reduzierte Benutzerinteraktion
Eigenschaften

Hohe Anwendungsflexibilität

Die Dist Line deckt dank der eingebauten säurefesten Pumpe in BasicDist und MultiDist ein breites Spektrum an Anwendungen und Proben ab. Mit Hilfe unserer Applikationsnoten können Sie problemlos mehrere Analyten wie Alkohol, Sulfit, Cyanid, Formaldehyd, Phenol, ätherische Öle, flüchtige Säuren, aber auch Protein, Ammoniak, Nitrat und Nitrit in Ihrer spezifischen Probenmatrix messen.

AutoDist-Funktion

Dank der AutoDist-Funktion werden die Messungen nicht von Temperaturunterschieden innerhalb des Geräts beeinflusst. Diese Funktion erkennt den Beginn des Kondensationsvorgangs und erfasst so automatisch den Startzeitpunkt der Destillation bei der Einzelmessung. Dies wird durch einen eingebauten Temperatursensor innerhalb des Kühlkreislaufs erreicht und führt zu reproduzierbareren Ergebnissen.

MaxAccuracy-Modus

In Laboren sind Abweichungen der Netzspannung in einem Bereich von bis zu 10 % des Nennwertes möglich. Dies kann Auswirkungen auf die Dampfleistung haben. Um diese Abweichungen auszugleichen, ist ein Spannungsstabilisator zur Aufrechterhaltung der erforderlichen Netzspannung integriert. Dies erhöht die Messgenauigkeit und gewährleistet maximale Reproduzierbarkeit für jedes Ergebnis.

Sichere Bedienung

Die Geräte der Dist Line reduzieren die Belastung des Anwenders dank der innovativen Sensortechnologie auf ein Minimum. Sicherheitssensoren überwachen den Kühlwasserdurchfluss, den Druck im Dampfgenerator und die korrekte Positionierung des Probenglases. Füllstandssensoren erfassen Wasser-, Abfall- und Reagenzienpegel. Die Schutzscheiben sind vollständig transparent und für die Sicherheit mit Kontrollsensoren ausgestattet. Wenn die Schutzscheiben während des Betriebs geöffnet werden, wird der Prozess automatisch gestoppt. Die Dampfleistung ist einstellbar (10 – 100 %) und Dampframpen sind programmierbar, um die Arbeit mit schäumenden Proben zu ermöglichen.

Beliebig erweiterbar

Mit unseren vielseitigen Komponenten können Sie Ihr System Ihren Bedürfnissen entsprechend aufrüsten und automatisieren. Alle Teile können separat ausgewählt und miteinander kombiniert werden. Der modulare Aufbau ermöglicht Ihnen eine optimale Kombination von Funktionen, die auf Ihre individuellen Bedürfnisse angepasst sind. So erhalten Sie die optimale, auf Sie zugeschnittene Kombination von Funktionen und Peripherie.

Kühlwasserkontrolle

Die Kühlwasserkontrolle spart automatisch Wasser durch intelligente Durchflussbegrenzung. Sobald die Wasserdampfdestillation beginnt, fliesst Wasser durch den Kühler, und das Destillat wird aufgefangen. Vor und nach der Destillation schliesst das Gerät automatisch das Kühlwasserventil. Diese Funktion spart ca. 20 % Wasser bei den Bestimmungsvorgängen und wirkt somit Bedenken hinsichtlich der Wasserzufuhr entgegen.