DE-DE

Sepacore® Easy Purification Systems

Ihr erster Schritt in Richtung kontrollierte Trennung

Sepacore® Easy Purification Systems

Sie reinigen Ihre Proben in der Regel mit Hilfe einer klassischen Glassäule, die nur begrenzte Auflösung zulässt und lange Trennzeiten erfordert. Für den ersten Schritt in Richtung Automatisierung bieten wir zwei kleine Systeme an: mit den Systemen „Easy Synthesis“ und „Easy Extract“ können Sie die Durchflussrate und die Zusammensetzung des Elutionsmittels kontrollieren.

Mehr

Tabs

Übersicht
Ihre wichtigsten Vorteile

Verbesserte Trennung

  • Optimierte Trennung mit Hilfe von Gradientenelution
  • Kontrollierte Trennung mit präziser Überwachung der Elutionsmittelzusammensetzung
  • Höhere Reinheit der gesammelten Fraktionen

Zeit- und Geldersparnis

  • Kürzere Elutionszeit durch kontrollierte Durchflussrate und Lösungsmittelzusammensetzung
  • Kleineres Fraktionsvolumen für eine schnellere Verdampfung
  • Niedrige Aufreinigungskosten durch geringeren Lösungsmittelverbrauch
  • Kostengünstige Erstinvestition mit Upgrade-Optionen

Einfach und sicher

  • Intuitive Steuerung der Pumpenparameter
  • Minimierung der Belastung durch Lösungsmittel
Eigenschaften
Functional principle pump module

Funktionsprinzip des Sepacore® Easy Purification Systems

Mithilfe dieser beiden Pumpmodule kann ein binärer Gradient gebildet werden. Die Lösungsmittel gelangen über den Saugschlauch (Eingang) in die Pumpenköpfe (Lösungsmittel A und B). Der FEPSchlauch leitet das Lösungsmittel in die Mischkammer mit dem integrierten Drucksensor und von dort gelangt es weiter über das Injektionssystem mit Druckschlauch zur Säule (Ausgang). Der Pump Manager C-615 reguliert die Förderleistung der Pumpmodule 1 und 2 und überwacht den aktuellen Druck. Der Maximaldruck für den Pump Module C-601 beträgt 10 bar (145 psi) und für den Pump Module C-605 50 bar (725 psi). Ausserdem können mit einer Reihe von Programmen und Einstellungen Flussrate, Druck, Zeit und Gradient der Lösungsmittel gewählt werden.